Der neue Parcours

Disc Golf in Lüdinghausen im Corona-November 2020

Seit heute (Montag, 02.11.2020) gelten mal wieder besondere Bedingungen für unseren geliebten Sport. Der Disc Golf Parcours in Lüdinghausen ist nicht gesperrt und darf bespielt werden. Natürlich nur unter den aktuell geltenden Bedingungen:

  • Spielen mit maximal 5 Personen, diese aus höchstens zwei unterschiedlichen Haushalten
  • Min. 1,5m Abstand der Spieler zueinander
  • „kontaktfreies“ Spielen, kein Abklatschen, Umarmen etc., Kontakt nur mit den eigenen Scheiben
  • Solltet ihr Erkältungs- oder grippeähnliche Symptome aufweisen – bleibt zu Hause!
  • Sollte in eurem Hausstand jemand einer Risikogruppe angehören – bleibt zu Hause!
  • Der sonntägliche Spielertreff entfällt aus oben genannten Gründen bis auf Weiteres

Ein Hinweis noch in eigener Sache: Die Abwurfzonen gleichen zur Zeit eher Schlammlöchern. Diese werden in Kürze neu gestaltet. Passt also bitte auf und bleibt gesund!

Der neue Parcours

Schulsport auf dem Disc Golf Parcours in Lüdinghausen

Zur Zeit, da noch viele Hallensportarten Corona-bedingt nicht durchgeführt werden können, entdecken viele Sportlehrer Disc Golf als mögliche Schulsportart. Disc Golf wird im Freien gespielt und kann problemlos „auf Distanz“ absolviert werden. Zwei von vielen anderen Gründen, diesen großartigen Sport auszuüben.

Zur Zeit erreichen uns fast täglich Anfragen von Schulen aus Lüdinghausen und der näheren Umgebung, daher möchten wir an dieser Stelle einige Hinweise und Ratschläge geben, um den potentiellen Sportunterricht auf unserem Parcours möglichst erfolgreich zu gestalten.

Weiter lesen

Erfolgreicher Neustart der Westfalen-Tour in Beckum

Lüdinghausens neue Disc Golfer begeistern bei Neustart der Westfalen-Tour

Vergangenen Samstag war ein gefühlter Feiertag für die Disc Golfer Westfalens. Nach sechs Monaten Corona bedingter Pause konnte endlich wieder die Westfalen-Tour aufgenommen werden. Beim gefühlten Neustart der Saison in Beckum gingen für Disc Golf Lüdinghausen zwei Neueinsteiger, Routinier Michael Sinne sowie Rückkehrer Carsten Rohrmann ans Werk.

Weiter lesen