Disc Golf Lüdinghausen e.V.

Alles begann 2011 ganz und gar unsportlich – vor dem Fernseher. Der Lüdinghauser Dirk Ommen und einige seiner Freunde spielten auf der Playstation eine Discgolf-Simulation und versuchten, virtuelle Frisbees nach Golfregeln in virtuelle Körbe zu werfen. Das Spiel packte die Clique so sehr, dass sie beschlossen, es auch einmal in der Realität auszuprobieren.

Nach ersten Anschauungen reifte der Entschluss, diesen Sport auch in der Realität auszuüben. Seit damals traf man sich möglichst regelmäßig, um die Scheiben in die mobilen Körbe zu versenken. Das Spieler-Treffen fand und findet immer im Park hinter dem Richard von Weizäcker Berufskolleg statt, im Ligabetrieb spielte man mit den Lünen Lakers, die bereits seit etlichen Jahren einen festen Disc Golf Parcours ihr eigen nennen können. Der Disc Golf Parcours in Lünen (2 x 12 Bahnen) zählt zu den größten und schönsten Anlagen in Deutschland.

Fester Disc Golf Korb, Bild: Copyright Innova Discs, mit freundlicher Genehmigung

Nachdem man einige Jahre in Lünen gespielt hatte und die Zahl der Spieler aus Lüdinghausen stetig wuchs, entschloss man sich 2016 zur Eigenständigkeit und damit zur Vereinsgründung. Schon kurz nach der Gründungsversammlung konnte man 23 Mitglieder zählen. Im Frühjahr 2017 waren nun alle bürokratischen Prozedere abgearbeitet und der Eintrag ins Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit sind vollzogen.

Die erste Maxime des Vereins, die Förderung des Disc Golf Sports im Allgemeinen und in Lüdinghausen im Besonderen, wird in der Anfangsphase des Vereins bereits gut umgesetzt. Das Disc Golf erfreut sich in Lüdinghausen wachsender Beliebtheit, die Mitgliederzahl hat sich mittlerweile auf fast 40 erhöht. Das nächste Projekt ist die Installation/Schaffung eines in Lüdinghausen ansässigen festen Disc Golf Parcours. Hier loten wir zur Zeit alle Möglichkeiten aus und befinden uns in guten Gesprächen.