Die ersten eigenen Scheiben – Tipps für Einsteiger

Wer einige Male Disc Golf gespielt hat, sich begeistert für den geselligen Freiluft-Sport und der Meinung ist das könnte dauerhaft DER Sport für ihn oder sie sein, der steht irgendwann vor der Frage „Welche Scheiben brauche ich bzw. welche lege ich mir für den Anfang zu?“

Bei uns im Verein stellen wir den absoluten Neulingen für die ersten paar Male gerne Scheiben zur Verfügung, im Regelfall Putter oder Midranges. Da bekommen Anfänger schon erste Eindrücke mit welchen Scheiben sie zurecht kommen oder welche auch gar nicht funktionieren. Das ist für jeden neuen Spieler sehr unterschiedlich, gerade bei Kindern und Jugendlichen, da Kraft, Bewegungsabläufe und Koordination sehr individuell ausgeprägt sind.

Für den Anfang gilt es also, möglichst viele Scheiben auszuprobieren und zu schauen mit welchen Modellen man am besten klar kommt. Fragt eure Mitspieler und Vereinskollegen, ob ihr einige ihrer Scheiben, von denen ihr glaubt sie könnten euch liegen, mal ausprobieren dürft.

Ein weiterer Punkt wird immer gerne von den Experten vorgebracht: Werft am Anfang Scheiben, die euch helfen, euren Wurf zu verbessern! Nun, ihr werdet es schon festgestellt haben; einige Scheiben sind „zickiger“ als andere, einige sind gutmütig und andere wiederum tun genau das was der Spieler von ihnen will und genau letztere helfen euch, nachzuvollziehen wann etwas in eurem Wurf oder eurem Bewegungsablauf nicht stimmt. Dennoch ist es schwer, da das Richtige auszuwählen.

Im Optimalfall habt ihr nach einigen Wochen etliche Scheiben getestet und eine klare Vorstellung davon welche Modelle euch liegen und helfen und welche nicht. Leider ist das die Ausnahme. Für die Unentschlossenen unter euch und für alle, die in der unfassbaren Menge an unterschiedlichen Scheiben etwas die Orientierung verlieren, haben wir im Verein eine kleine Umfrage gestartet und euch nachfolgend einige Empfehlungen für Einsteiger freundliche Scheiben gelistet.


Putter

Bei den Puttern ist die Problematik eher eine persönliche, da die Flugeigenschaften der meisten Putter sich doch sehr ähneln. Bei Kindern empfiehlt es sich, eher leichtere Putter zu wählen.

Latitude64 Mercy

 

Latitude 64 „Mercy“ – Langsamer (Speed: 2) Putter mit tiefem Rand, stabiler gerader Flug, leider nur in schwer (> 170g) erhältlich.

http://www.latitude64.se/discs/puttapproach/mercy

 

 

MVP Discsport Anode

 

MVP Discs „Anode“ – Super geradliniger Flug, wird erst bei sehr starkem Abwurf instabil, auch bestens für gerade Anäherungswürfe geeignet, auch in leicht erhältlich.

http://mvpdiscsports.com/disc-golf-disc-models/anode-disc-golf-putter

 

Axiom Discs Proxy

 

Axiom Discs „Proxy“ – Gerader Flug, bleibt auch bei starkem Abwurf stabil, ersetzt daher auch fast die Midrange, trotzdem auch immer noch sehr gut für die „letzten Meter“.

http://www.axiomdiscs.com/models/proxy

 


Midranges

Hier werden die Unterschiede schon größer als bei den Puttern. Gewicht, Flugeigenschaften und Spezialisierung variieren deutlich.

Latitude64 Compass

 

Latitude 64 „Compass“ – In Zusammenarbeit mit Weltmeister Ricky Wysocky entwickelte Scheibe, gerader Flug, hält jede ihr gegebene Linie, sehr gut zum Lernen geeignet, in diversen Gewichten und Kunststoffen verfügbar.
http://www.latitude64.se/discs/midrange/compass/

 

Discraft Buzzz

 

Discraft „Buzzz“ – Die Buzzz ist schon fast eine Legende, extrem verlässlicher und gerader Flug, hält präzise jede Linie, die man ihr gibt, ob leicht oder kraftvoll geworfen, in vielen Gewichten und Kunststoffen erhältlich.
https://www.discraft.com/index.php/disc-golf/midrange/x-line-buzzz.html

 

Latitude64 Pearl

 

Latitude64 „Pearl“ – Latitude hat vor einiger Zeit eine „easy to use“ Reihe aufgelegt. In dieser ist auch die Pearl erschienen, die sich besonders an sehr junge Spieler richtet. Sie ist in sehr leichten Gewichten erhältlich und fliegt bei leichtem Wurf gerade, tendiert bei starkem Abwurf aber deutlich nach rechts (RHBH*). Sehr gut für den absoluten Anfänger, man „wächst“ aber schnell heraus. http://www.latitude64.se/discs/easy-to-use/pearl/

 


Driver

Ja ja, ich kann die Experten schon hören: „Als Anfänger soll man gar keine Driver spielen“, aber versuchen sie mal einem Teenie zu erklären er dürfe die schnellen „coolen“ Driver nicht spielen, weil er damit nicht lernen würde zu werfen. 😉

Discmania FD Jackal

 

Discmania „FD Jackal“ – Der Fairway Driver Jackal ist nicht der schnellste aller Driver, aber sehr stabil. Er fliegt gerade und durch seine guten Gleitwerte auch flach geworfen recht weit. Hat noch einen recht schmalen Rand, so dass er auch von kleineren Händen gut gehalten werden kann.
http://www.discmania.net/product/fd/

 

Innova Discs Leopard

 

Innova „Leopard“ – Die Leopard ist ein Klassiker von Innova, der nicht nur für Anfänger als Distanz-Driver genutzt wird, sondern auch von vielen PROs als kontrollierbare Scheibe für enge Situationen. Leicht geworfen fliegt sie sehr gerade, mit kräftigerem Abwurf tendiert sie leicht nach rechts (RHBH*). Erfahrenere Spieler können mit ihr nahezu jede Linie werfen.
https://www.innovadiscs.com/disc/leopard/

 

Latitude64 Diamond

 

Latitude64 „Diamond“ – Kein Wunder, dass dieser Driver in der „easy to use“ Linie auftaucht, dürfte es doch der am leichtesten zu spielende Driver für Einsteiger sein. In niedrigen Gewichten verfügbar, gutmütig im Flugverhalten, nicht zu viel Geschwindigkeit und sehr gute Gleitwerte. So können auch leichte Abwürfe schnell beachtliche Distanzen erreichen.
http://www.latitude64.se/discs/easy-to-use/diamond/

 

Latitude64 Jade

 

Latitude64 „Jade“ – Ebenfalls aus der „easy to use“ Reihe hat dieser Driver für eine Anfängerscheibe schon erstaunlich viel Geschwindigkeit (Speed: 9), aber immer kontrollierbar. Bei kontrolliertem leichten Abwurf fliegt sie sehr gerade und recht weit. Erst bei sehr kräftigen Abwürfen wird sie etwas „flippig“, man wird als Einsteiger also lange Freude an ihr haben.
http://www.latitude64.se/discs/easy-to-use/jade/

 


 

Latitude64 Starter Set

Für alle, die sich nicht einzelne Scheiben irgendwo bestellen wollen, empfehlen wir so genannte Startersets. Mittlerweile gibt es gute Startersets von allen namhaften Herstellern, so z.B. von Innova, MVP, Discraft und Latitude64. Insbesondere bei MVP und Latitude hat man sogar die Möglichkeit zwischen mehreren Startersets zu wählen, je nach Spielerfahrung. Auch einige der oben erwähnten Scheiben sind in Starterpacks enthalten.

 

*RHBH = Rechtshändige Rückhand